Wer hat das beste Video on Demand Angebot der Schweiz?

Viele von uns beziehen heutzutage unsere Filme und Serien direkt über das Internet.
Das Video on Demand Angebot hat sich seit dem Eintritt von Netflix in der Schweiz drastisch verändert. Im alten Angebot haben wir bei Teleclub und Co. oft über 10 Franken gezahlt, nur um einen Film für 48 Stunden zu mieten.
Nun haben wir neben dem alten Angebot (Filme und Serien mieten) auch von Swisscom, upc und Hollystar die Wahl pauschal für einen monatlichen Betrag so viele Filme und Serien zu schauen wie wir wollen.


Ein grosser Vorteil der pauschalen On Demand Angebote von Netflix und Amazon im Vergleich zu Teleclub Play und upc MyPrime ist das man auf die Filme und Serien auch im Ausland zugreifen kann.

Update April 2018, Sky Show

Ein neues spannendes Video on Demand Angebot hat Sky in der Schweiz nun auch auf den Markt gebracht.
Auch dieses Abo hat keine Mindestvertragslaufzeit. Es ist jeden Monat kündbar, so bleibt Swisscom und Teleclub der Einzige Anbieter der noch auf eine Mindestvertragslaufzeit besteht.
Mit Game of Thrones, Walking Dead und Westworld bietet Sky die neuesten Hit Serien zusammen mit Ihren Sky Originals (zum Beispiel: Britannia, Gomorrah) was einen sehr anständigen Mix ausmacht.
Auch die Spielfilm Videothek ist sehr konkurrenzfähig. Viele Blockbuster aber weniger ältere Filme so bietet Sie insgeamt jedoch deutlich weniger als die anderen.
Doch Sky Show kombiniert dafür Live Premium Kanäle, wie zum Beispiel, TNT Serie, Film und Comedy, Fox, National Geographic, SyFy, Universal, History und so weiter. Welche bei den Swisscom, Quickline oder über Teleclub im Paket noch zwischen 15-40 Franken pro Monat kostet.
Leider hat sich Sky, noch nicht den anderen Anbietern angeschlossen und bietet keinen Gratis Testmonat. Mit 14.90 Franken ist es meiner Meinung jedoch einen Versuch wert.

Neben diesen zwei Geschäftsmodellen gibt es aber auch die Variante in der wir kostenlos Filme und Serien schauen können. Z.b. auf Netzkino oder Watchbox gibt es tausende Filme die auf Myprime, Hollystar und Teleclub angeboten werden. Der Unterschied ist, dass diese zwei Anbieter komplett kostenlos sind und Ihre Einnahmen durch Werbe-Einblendungen machen.
Wenn dich Werbung nicht stört, ist das sicher die interessanteste Lösung.

 

Gratis Testmonate von Netflix und Co.

Keine Lust dir alles durchzulesen? Gehe direkt zum Fazit hier. Oder, probiere einfach mal ein paar Anbieter aus. Netzkino und Watchbox sind wie oben erwähnt sowie kostenlos doch auch Hollystar, Netflix und Amazon kannst du kostenlos und ohne Verpflichtung für einen Monat testen.

Da es nichts kostet empfehle ich hier Netzkino, Watchbox, und die mit kostenlosen Probemonat einfach mal auszuprobieren.

Alle Angebote von jedem Anbieter sind jederzeit kündbar.
Über einen Klick in der Tabelle unten, kommst du direkt zu den jeweiligen gratis Testmonat der Anbieter, wenn du Amazon gratis testest unterstützt du mich sogar mit ein paar Cent.
Danke!

 Preis pro MonatGratis
Probezeit
 
NetflixCHF 14.9030 TageGratis testen!
AmazonEUR 7.9930 TageGratis testen!
Amazon
Prime
Schweizer Angebot
EUR 5.997 TageGratis testen!
HollystarCHF 12.9030 TageGratis testen!
NetzkinoCHF 0.00EwigGratis nutzen
WatchBoxCHF 0.00EwigGratis nutzen

 

Dir sind sicher die zwei Möglichkeiten bei Amazon aufgefallen.
Das grössere Amazon.de Primevideo, wo du aber ab und zu Filme und Serie findest die du von der Schweiz aus nicht abspielen kannst.
Und direkt das Schweizer Angebot wo diese schon rausgefiltert sind.
Der Anmeldelink ist der gleiche du musst nur mit der deutschen Anmeldung fortfahren wenn du das volle Amazon.de Prime angebot testen willst, oder beim Formular einfach auf Primevideo Schweiz klicken.


Das erste kann man für einen Monat lang testen und das letztere für 7 Tage (dafür ist es die ersten 6 Monate 2.99 wenn man es behält).

Ich selber habe das erstere und finde treffe fast nie auf Serien und Filme die ich nicht abspielen kann. Das kann aber auch daran liegen, weil ich eine deutsche Lieferadresse habe (kostenlos, lieferadresse Konstanz googlen).
So oder so, auch das swiss only Angebot ist riesig und lässt sich kostenlos testen.

MyPrime und Teleclub sind dagegen erstens, nur für Kunden von UPC, respektive Swisscom verfügbar, zweitens gibt es keine kostenlose Probezeit und Teleclub hat dann noch eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (MyPrime nicht).
Dort gilt es deshalb vielleicht zuerst die anderen auszuprobieren auch wenn dir Swisscom den ersten Monat schenkt ist es sicher blöd wenn du 11 Monate weiterzahlen musst obwohl dir eventuell, Netflix, Hollystar oder Amazon besser gefällt.

 

Das Pauschal Angebot

Hollystar und Amazon bieten den günstigsten Preis pro Monat und haben meiner Meinung nach auch die meisten guten Filme in Ihrem Sortiment.
Amazon hat bei weitem die grösste Videothek und Netflix die meisten exklusiven Inhalte für Ihr Abo. Wobei Netflix diese zur Mehrheit Ihre Netflix Originals Serien sind.

Update: Hier kommen auch immer mehr Filme dazu die vorerst nur über Netflix erhältlich sein werden, wie zum Beispiel Will Smiths Bright das am 22. Dezember veröffentlich wurde.

 Preis pro Monat
NetflixCHF 14.90
AmazonEUR 7.99
Amazon
Primevideo.com
Schweizer Angebot
EUR 5.99
Teleclub PlayCHF 12.90
HollystarCHF 9.90
upc MyPrimeCHF 15.00
NetzkinoCHF 0.00
WatchBoxCHF 0.00

Bei MyPrime und Teleclub Play gibt es etwas zu beachten.
Myprime gibt es nur exklusiv für upc Kunden und das Video on Demand Angebot von upc kommt seit einer Weile im Bundle mit den Premium Plus Sendern (Animal Planet, National Geographic, TNT, FOX, SyFy etc). Der Preis dafür ist CHF 15.00 was ich mit dem Mehrwert der Premium Sender einen recht fairen Preis finde.
Vor nicht all zu langer Zeit kosteten nur diese Sender über 20 Franken und Myprime war alleine 10 Franken pro Monat.

Swisscom macht natürlich ähnliches, Teleclub Play gibt es nur exklusiv für Swisscom TV Kunden, doch dort kosten die gleichen Sender weiterhin zwischen 10 und 30 Franken pro Monat zusätzlich..

Netzkino und Watchbox (ehemals Clipfish) sind hier auch auf der Liste, denn Sie verlangen keine monatliche Grundgebühr und alle Filme sind auf der Platform so oft abrufbar wie man möchte.
Vor und nach dem Film werden hier jeweils Werbungen eingeblendet.

Beide haben inzwischen auch mit kleinen Eigenproduktionen angefangen.

Das alte Angebot: Filme und Serien ausleihen und digital kaufen

Bei Swisscom, Hollystar, upc, Google, Amazon Prime und itunes können wir heute noch Filme ausleihen und kaufen.
Meiner Meinung nach ist dieses Angebot ein wenig veraltet, vor allem wenn man zum Beispiel Hollystar und Amazon Prime/Instant Video in Betracht zieht, das praktisch alle Titel mit dem Abo inklusive sind.

Bei Hollystar und Amazon gibt es sonst einen grossen Rabatt auf die neuen Titel wenn man ein Abo hat. Somit kosten die meisten Titel, auch die neuesten Filme meist nur etwa 2 Franken, Bei Swisscom und upc musst du auch mit Abo den vollen Preis hinblättern.

Nichtsdestotrotz ist es immer noch ein weit verbreitetes Geschäftsmodell.

Der gleiche Film ist der gleiche Film, deshalb habe ich den Preis für den Kauf und oder das Ausleihen eines aktuellen Hollywood Titels vergliche, damit Ihr einen Preis Überblick habt, wo ihr Filme am günstigsten mieten oder kaufen könnt.

Ich habe hier den Film Guardians of the Galaxy Vol. 2 gewählt, denn der ist relativ neu und bei allen Anbietern verfügbar. Der Preis ist für den Titel in SD Qualität.

 MietenKaufen
AmazonEUR 4.99
ca. 5.75 CHF
EUR 13.99
ca CHF 16.00
SwisscomCHF 6.00CHF 24.90
upc MyPrimeCHF 8.00nicht verfügbar
HollystarCHF 6.90CHF 23.90
Google PlayCHF 6.00CHF 20.00
itunesnicht verfügbarCHF 20.00

Qualität über Quantität

Wenn wir nur den Schweizer Video Katalog anschauen haben Amazon, Apple und Google bei weitem das grösste Angebot. Doch insgesamt liegt Netflix nicht so weit zurück, wie es scheint, international sind über 7000 Filme und Serien verfügbar. Dazu kommt das Netflix viel mehr und meiner Meinung nach qualitativ hochwertigere eigene Filme und Serien produziert hat als alle anderen.
Meiner Meinung nach ist die gesamte Zahl nicht so wichtig, wieso erkläre ich unten.

 Videothek
Netflixüber 8000 Titel
Amazonüber 20000 Titel
Teleclub Playüber 8000 Titel
upc MyPrimeüber 10000 Titel
Hollystarüber 10000 Titel
Google Playüber 9000 Titel
itunesüber 15000 Titel
WatchBoxüber 800 Titel
Netzkinoüber 2500 Titel

Ich denke viele von uns kennen das Gefühl der Reue 30 Minuten in einen C-Film hinein die Zeit verschwendet zu haben. Oder eine Serie angefangen zu haben, die vor Schluss abgesetzt wurde (FlashForward zum Beispiel).
Ich denke das alle im Grundlegenden die wichtigsten Blockbuster anbieten und leider scheint es wenn man die Videothek so durchstöbert, das die grossen amerikanischen Anbieter weiterhin mehr Top Filme und Serien anbieten als Swisscom und Co.
Hollystar ist hier eine erfrischende Ausnahme.

Die Schweizer Anbieter sind mit Ihren Zahlen nicht überall konstant.
Auf der französischen Seite von Teleclub Play lese ich über 7500 Titel, auf der deutschen über 11000 und auf der Swisscom Seite hat Teleclub Play über 8000. Ich habe hier die 8000 in die Tabelle aufgenommen da die Swisscom Seite wahrscheinlich am häufigsten aktualisiert wird.
Bei upc lese ich über 10’000 Titel, doch bis vor kurzem hatte ich ja noch das upc Kombi mit MyPrime inklusive. Dort habe ich oft auf der Suche nachdem nächsten Film das Gefühl gehabt durch den ganzen Katalog „geblättert“ zu haben. Etwas was bei 10 Tausend Filmen und Serien nicht möglich wäre.

Meine Vermutung ist das man hier vielleicht SD und HD, sowie die einzelnen Folgen der Serien zählt. Beweisen kann ich das natürlich nicht und das würde auch niemanden helfen.
Am Ende ist die Qualität und nicht die Quantität wichtig.
Die Schweizer Anbieter sind auch die einzigen die mit der Anzahl Videos werben und versuchen Kunden zu locken.
Mit den fantastischen Netflix Originals Serien hat der amerikanische Anbieter für mich das stärkste TV-Serien Angebot. Doch Amazon überzeugt bei den Filmen wo deutlich mehr Titel aus aller Welt auf Abruf zur Verfügung stehen.

 

 

Fazit:

Die Auswahl ist gross.
Mit Ihren vielen Eigenproduktionen hat Netflix wie schon erwähnt einen grossen Vorteil gegenüber den anderen Anbietern.
Amazon wird hier aber mit Ihren zahlreichen Eigenproduktionen die für 2018 und 2019 (wie zum Beispiel die Herr der Ringe Serie) geplant sind massiv aufholen.
Der US Retail Gigant hat dazu dank seiner vielen Partnerschaften und sicher seiner grösse auch eines der besten Film Angebote.
(Wie erwähnt, habe gelesen das es nicht bei allen so super läuft wie bei mir, aber probieren kostet hier in diesem Fall ja nun wirklich nichts, und eine deutsche Lieferadresse auch nicht falls es dann dort doch Limitierungen gibt).

Also, aus vorbei und Netflix wählen?
Nein, denn wahrscheinlich auch dank Netflix haben wir inzwischen einen weiteren riesen Vorteil als Konsument.

Nochmal.
Bei keinem der Anbieter gibt es noch eine Mindestvertragslaufzeit für Ihre Abos.
Amazon Prime Video (startet mit dem ersten Video, der aus der Videothek gewählt wird), Hollystar und Netflix (Anmeldung bei beiden erforderlich) bieten dir dazu einen kostenlosen Probemonat an.

Und wenn, du einen Film oder eine TV-Serie einfach einmal mietest oder digital kaufst gibt es sowieso kein Abo.
Das bedeutet für uns dass wir jederzeit für lediglich eine Monatsgebühr auch mal Netflix oder Amazon Prime durchstöbern können. Wenn wir mit der Videothek dort durch sind, können wir diese kündigen und zum Beispiel Hollystar einen Monat lang für CHF 9.90 ausprobieren.
Mehr als ein Abo werden wir nie brauchen, denn die Videothek aller Anbieter überschneidet sich grössten Teils. (Mit Ausnahme der Eigenproduktionen).

Summary
Article Name
Wer hat das beste Video on Demand Angebot der Schweiz?
Description
Das Video on Demand Angebot von Netflix, Amazon, upc und Co im Vergleich. Wo gibts die besten und meisten Filme und Serien der Schweiz?
Author
Aboprofi

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.